Verfasst von: sanddancer | März 1, 2006

Emotionen pur

Karikaturenstreit, Terroranschläge, Islamismus, Jugendkrawallen in Frankreich und weitere Phänomene beherrschen das Bild in unseren Medienlandschaft.
Die Politik hat Angst vor der Bedrohung des Islams.

Da rückt die Frage der Integration und der islamischen Einwohner in Europa in den Vordergrund.
Und es werden alle möglichen Anti-terror-Gesetze und Präventivmaßnahmen verabschiedet.
Soweit so gut.

Aber warum fangen die Politiker an, solche Themen von höchster Komplexität zu polarisieren und sich nach Emotionen leiten zu lassen. Eigentlich sollte man ganz nüchtern die Zusammenhänge dieser Phänomene betrachten. Das haben uns die Errungenschaften der Aufklärung mitgebracht, komplexe, gesellschaftliche Vorgänge zu verstehen und ihre Ursachen und Folgen herauszufinden. Daher kann man auch die Parallelen z.B. von Terroristengruppen erkennen. Die primitive Gut/Böse Einteilung, die man im Moment sowohl im Nahen Osten als auch in Europa hören kann, sind Elemente des Mittelalters, in der man versucht hat die „Bösen“ zu eliminieren.
Warum gibt es im Nahen Osten diese Probleme, vllt. weil der ganzen Gesellschaft eine Demokratisierung fehlt? Überall Hierarchien, die den anderen sagen wo es lang geht.

Jedenfalls, ich wundere mich immer über die Reaktionen von inneren terroristischen Gefahren, die ja auch passiert sind in den Niederlanden, Spanien oder Frankreich. Aber wo sind die Ursachen?
Die Politik hat es nie verstanden Ausländer zu integrieren, sondern immer nur auf ihre Vergangenheit rumgepocht…“Wir Deutschen“. Warum muss sich ein Deutscher, türkischer Abstammung (vllt. der dritten Generation), noch immer bei uns wie ein „fremder Ausländer“ fühlen, der ausgegrenzt und benachteiligt wird? Sind das nicht Keimzellen von Terroristengruppen? In den USA ist das nicht so, da alle irgendwie ausländischen Ursprung haben.
Unsere europäische Identität geht von einer polit. aus nicht von einer religiösen, ethnischen, staatlichen Herkunft. Das sollte doch auch in unserer („toleranten“) Gesellschaft so sein.

PS: (Das soll jetzt nicht heißen, dass unsere Werte und Traditionen nicht bewahrt werden sollen.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: