Verfasst von: sanddancer | April 3, 2006

Psychologen

„Ich habe diese und jene seelischen, persönlichen Probleme…..“
„Na dann geh am besten zum Psychologen, der wird dir helfen.“

Wie oft hört man sowas und wie oft ist das bei Menschen hochgespielte moralisches Betroffensein und falsches Leid.
Bei dem Gejammer kann man doch einnen Koller kriegen!
Ok, ok manchmal ist eine Behandlung auch nicht schlecht.

Aber damit man mal einen gesellschaftlichen Volksirrglauben aus dem wegräumt. Die Psychologen sind keine Wunderheiler oder sonst was in dieser Richtung. Sie können in den wenigsten Fällen heilen! Denn ihre Wissenschaften beruht weniger auf wissenschaftlich genau geprüften und bewiesenen Tatsachen.
„Es ist eine Erklärung und Vorhersage (Vermutung?) vom Erleben und Verhalten des Menschen, deren Entwicklung in der Lebensspanne und deren inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen. Die Psychologie ist eine bereichsübergreifende Wissenschaft.“
Psychologen im medizinischen Bereich machen z.B. Untersuchungen, Tests, aber kein Gespräch und keine Heilungsversuche. Ihre Ergebnisse sind einfache Feststellungen. Denn sie haben einerseits nicht die medizinische Erfahrung und Kenntnis den Grund für psychische Störungen anhand von dem Verhalten des Patienten zu kennen (was Ärzte eben im Medizinstudium lernen müssen und eine Fachprüfung schreiben) und andererseits ist es ihnen auch nicht erlaubt.

Man muss aufpassen, bei der Behauptung Psychologen können heilen. Aber vielleicht können sie auf dem Weg zur Besserung ein wenig helfen.

Advertisements

Responses

  1. Yes-mein Thema.
    Achtung ich zitiere:
    „Sie können in den wenigsten Fällen heilen!“
    In den wenigsten Fällen?Ich würde mal sagendaß Psychologen gar nicht heilen.
    Um das zu behaupten sollte man natürlich auch den Begriff „heilen“ definieren…in dem Falle deiner Aussage,würde das bedeuten,daß der Psychologe mit blabla / bzw. von der angewandten Therapie abhängigen Methode den Klienten heilt,von den lästigen Symptomen befreit…aber so stimmt das doch nicht,oder?!
    Selbst wenn wir einen Neurologen ins Spiel bringen…Medikamente würden die Symptome ja nur stoppen,unterdrücken,aber nicht heilen.
    Etwas „heil machen“ bedeutet,daß man etwas wieder „ganz“ macht…z.B. zerbricht dir ein Glas in Scherben und du klebst sie wieder zusammen.
    Aber ein Psychologe hat sicher keinen Kleber zur Hand und kittet dein zerbrochenes Herz,oder deine zerfetzte Seele.Auch nicht „nur in wenigen Fällen“.
    Ich begreife einen Psychologen,eher als Begleiter…Ratgeber…mit der Aufgabe Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.
    Könnten Psychologen „heilen“ würde das ja bedeuten,der Geist (das Wesen der Menschen,wäre irgendwie ganz logisch zu erklären).Und schwubbs…da sind wir schon beim Behaviorismus.Die Seele ist eine Blackbox und wir sehen nur „Input“ und „Output“.Was sich wirklich in der Seele/Geist abspielt bleibt unsichtbar…was wir verändern könne,sind die Rahmenbedingungen,Gedanken,das Milieu…und dann natürlich unser Verhalten.
    blabla…
    Jetzt weiß ich auch nicht mehr.
    Aber dein Posting war gut ;)
    Liebs Grüßli

  2. hei Heilerzieherin,
    ja Mensch was man nicht so alles antrifft, wenn man mal ältere Posts durchforstet.
    Ich stimme deiner aussage zu. Der „Seelendoktor“ wird sicherlich nicht die Seele analysieren können, aber das ist auch nicht seine Aufgabe bzw. wer kann das schon. Psychologie ist eher Verhaltenswissenschaft…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: