Verfasst von: sanddancer | Juli 15, 2006

Eisbrecher

Ein Samstag Nachmittag, Wind säuselt in tanzenden Kirschbäumen und ich stehe unter ihnen. Genauergesagt in Wiesloch, einer kleinen Stadt zwischen Autobahn und weiten Felderebenen. Eine Attraktion gibt es dort nicht. Aber eine große Psychatrie. Klein und gemütlich, wurde diese Stadt am einzigen Hügel in der Umgebung gebaut, dem Wilhelmshügel. Der Name scheint zur muffigen Stadtatmosphäre zu passen oder zum Bächle der vermüllt, grün und stickig ist. Immerhin sind einige Gassen recht schön anzuschauen.
Ich habe mich nämlich, mit einem zwiespältigen Gefühl zwischen Neugier, Interesse und Erwartungslosigkeit zu einem kleinen Stadtrundgang entschlossen. An der Hauptstraße entlang, das ist wohl der einzige Weg in Richtung Mitte, erreiche ich das Zentrum und schlappe am Rathaus, an Apotheken sowie an einer Poilzeivorführung auf dem winzigen Marktplatz vorbei. 2 Euro, „für sich mit Polizisten ablichten lassen“, wahlweise Motorrad oder Auto. Schnell gehe ich weiter und lande an einem Eisladen, immerhin. Ohne zu zögern sind 1,20 Euro gezückt, um der Zunge Gutes zu tun. Die Bedingung reagiert unfreundlich, als ich noch nach einem Löffel frag. Aber das Eis schmeckt und daher schlendere ich frohen Mutes weiter, bis zur nächsten Ecke und dann das:
1 Kugel 50 Cent! Mist! Habgierige da vorne!
Nun, ich kann nicht wiederstehen und hol mir noch eine Kugel. Der Geschmack hat stark nachgelassen, aber dafür war dieses mal die Bedienung freundlich. Ich halte nach einer Sitzgelegenheit Ausschau und sieh da unter der Drofkastanie ist eine freie Bank zu sehen. Herzhaft löffel ich mein Eis und denke, Wiesloch hat doch ein paar Überraschungen. Mein Blick fällt auf einer weitere Apotheke, wohl ein Markenzeichen der Stadt und weiter entfernt steht ein knallrotes Schild. Ich kann es nicht glauben, was da geschrieben steht.
3 Kugeln für 1 Euro!!

Das Leben ist unfair, aber diese Situation ist gut für das gehirnliche Durchschaubarkeitsareal. Der Cortex arbeitet auf Hochtouren.
Ich stelle mich an, billiger gehts nimmer;
Der Bauch muss jetzt eben 6 Kugeln aushalten, zu einem Preis für 2,70 Euro. Die alte Dame an der Theke ist wahnsinns nett, mit der kann man sogar über die Eissorten und Empfehlungen diskutieren. Nur das Eis schmeckt wie gefrorenes Wasser mit Gewürzanteilen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: