Verfasst von: sanddancer | Oktober 4, 2006

Alltag

Neulich zog ich mit zwei Kameraden von einem Konzert an einem Fenster vorbei. Das Besondere war, dass vor diesem ein Haufen Klamotten auf dem Boden lag. Gerade so, als ob 20 Minuten vorher eine Liebe zu Bruch ging, eine Beziehung zerbröckelte. Gerade so, als ob an diesem Fleck mitten in der Stadt ein Drama vor sich ging. Gerade so, wie man es in der Werbung und in Zeitschriften sieht. Arne meinte „Das ist ja klischeehaft; das ist ja wie bei Demos wenn die Bildung im Sarg zu Grabe getragen wird.“
Es erschien uns dann eher unwahrscheinlich, dass dort ein heftiger Gefühlsausbruch mit Kleiderkatapultation passierte. Ob dieses zu typische Alltagsgeschehen Wirklichkeit war. Ungeklärt verließen wir dann geradeaus den Ort. Nur wie kamen dann die Kleider auf die Straße?

Advertisements

Responses

  1. meine freundin droht mir auch oft meine kleider aus dem fenster zu schmeissen nur weil sie etwas unordentlich rumliegen… :I

  2. löl dann pass auf:)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: