Verfasst von: sanddancer | März 2, 2007

CBK

Ich hatte nun lange frei. Neun ganze Tage ohne Arbeit. Man fühlt sich gefangen in der Pflicht diese zu nutzen. Naja man versucht es zu mindest. Aber nach drei Tage bekommt man die Einsicht „Wie mache ich all das bloß und wo soll ich anfangen?“.
Immerhin kam ComebackKid nach Karlsruhe durch die man sagen konnte „Ja der Tag lohnt sich“. Und sie waren auch lohnenswert. Der Auftritt wirkte zwar etwas verpennt, er kam sicherlich nicht an den letzten Auftritt heran und die Reden hörten sich wie aus dem Cassettenrecorder an, aber die Energie der Musik wirkte. Ich wippte mit, auch wenn ich vor lauter Halsschmerzen am Ende keinen Ton mehr rausbekam.
Was mir auffiel, die Anhänger sind genau so vernarrt wie in anderen „Szenen“ auch. Hauptsache die Identifikationsmerkmale raushängen lassen. Wievielen ist die Abgrenzung und Identifikation des Musikstils wichtiger als die Botschaft? Naja lassen wir das.
Nur erstaunt war ich über die Unkommunikation der Leute; als der Sänger vollgeschwitzt am Merchandising stand und einige der Besucher am Merchandisindstand gefesselt waren ohne ihn anzusehen. Ich meine, man muss ja nicht vor ihm auf die Knie fallen, aber ich fand es interessant mit ihm zu reden; über die Show, Tour, Stimme, Haare und Musik. Ein sehr netter Mensch und im weiten nicht so arrogant wie die Besucher.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: