Verfasst von: sanddancer | März 17, 2007

Schrittmacher

Ein Mensch mit Herzschrittmacher ist insofern benachteiligt, dass er nicht in Kaufhäuser und Flughäfenschranken gehen darf. Durch die magnetischen Strahlen wird der Schrittmacher gestört und geht kaputt.

Advertisements

Responses

  1. So ganz stimmt das nicht:
    Man kann auch mit Herzschrittmacher einkaufen und mit dem Flugzeug verreisen.

    Man sollte lediglich zügig durch die Sicherungsanlagen in den Kaufhäusern gehen und bei den Flughafenkontrollen kann ein Alarm ausgelöst werden.

    Trotzdem können Schwindel und Schwächeanfälle auftreten. Eingeschränkt ist man aber nicht. Lediglich Kernspintomographen oder defekte elektrische Haushaltsgeräte
    bilden störende Einflüsse.

  2. Grundsätzlich wird davor abgeraten. In Flughäfen gibt es heutzutage auch extra Durchgänge. In Kaufhäusern muss man so durchsucht werden.
    Natürlich heißt das nicht, wenn man durch solche Schranken gleich der Schrittmacher kaputt gehen muss, aber die Gefahr bleibt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: