Verfasst von: sanddancer | März 19, 2007

kurz betrachtet: Sprache

Wenn ich morgens den Mund aufmache…..
Die Sprache ist ein Wechselspiel zwischen Kehlkopf, Rachen, Luftröhre, Stimmbänder und Zunge. Es gibt daher kein eigentliches Sprachorgan.
Menschen können etwa 90 Phoneme (kleinstmögliche Laute) erzuegen; Menschenaffen 15. Wir Deutsche nutzen 40. Beim Sprechen werden 25 Laute pro sec. übermittelt.

Menschenaffen haben die kognitiven Voraussetzung zu sprechen, aber nicht die richige anatomische Anordnung. Sie können Sprache verstehen ohne selbst zu sprechen, etwa wie Säuglinge.

Die Entwicklung der Gehirnstruktur und der anatomsiche Motorik führte zum Sprechen. Was zudem notwendig ist, ist soziale Kommuikation und kultureller Interaktion. Wie Sprache aber im Gehirn entsteht ist noch nicht erschlossen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: