Verfasst von: sanddancer | Mai 3, 2007

Genbohnen auf Freiland

Heute wurden in Niedersachsen die europaweit ersten, im Freiland eingesetzten Genpflanzen (Erlaubnis des Verbraucherschutzministerium unter Seehofer) zugelassen.
Die Sprösslinge sind genveränderte Bohnensamen mit Mäusegenen, die die Pflanzen resistenter sowie sanfter für den Magen-Darmtrakt der Schweine machen soll. Natürlich rein aus wissenschaftlichen Zwecken, aber mit dem Ziel, die Pflanzen als Futter für Masttiere einsetzbar zu machen und schließlich in Europa und Amerika anzubauen und zu verbreiten.
Der Haken an der Sache, die Wirkungsweise und Reaktionen auf und in der Umwelt, sind logischerweise ungewiss. Es heißt zwar, es soll in keinster Weise mit dem Verbraucher in Kontakt treten, aber die Schweine werden geschlachtet auch in unsere Nahrungskette gelangen.
Ein Versuch mit viel Wagnis… und wieder ein Beweis, dass der Mensch der Natur ins Handwerk pfuschen will, um sich selbst zu optimieren. Hybris war schon immer unser Problem.
Na dann…

Advertisements

Responses

  1. vergiss nicht die anstrengungen die in zusammenhang mit getreide und extrem trockenen regionen unternommen werden. wer weiss, vllt blüht es mal in der sahara und der weizen wächst empor dank der gentechnik…

  2. Das sind Wunschgedanken, oder kennst du irgendein kongretes Beispiel?
    Die Anstrengungen sollten sich daraufhin konzentrieren, die Wüste einzudämmen, die sich jeden Tag um mehrere Fußballfelder vergrößert.

  3. ja eben, durch begrünung der wüstengrenzregionen kann dies geschehen…klar forscht man lieber an noch effizienteren getreidepflanzen um profit zu maximieren, es gibt allerdings auch forschungsgruppen (wenn auch wesentlich kleinere) die sich mit mit solchen themen beschäftigen, konkrete beispiele kann ich dir nicht nennen, beschäftige mich nicht mit solchen themen im detail, aber es gibts sie. also pauschal nein zu gentechnik finde ich naiv, genau so wie wenn man sie vorbehaltslos akzeptiert.

  4. Begrünung der Wüsten;
    Das setzt große Anstrengungen voraus.
    Und du meinst Genpflanzen können da besser wirken als natürliche Pflanzen? Ich bezweifel das.
    Mit Wüsteneindämmung habe ich eher an andere Maßnahmen gedacht; ökologische Stadtplanung, nachhaltige Agrawirtschaft, Kontrolle über die Abholzung, genauere Vorsicht bei großen Baumaßnahmen wie dem Jangtsekiangstaudamm z.B….

    Die Gentechnik an sich ist ein fester Bestandteil z.B. in der Medizinge worden. Doch auch hier muss man aufpassen, dass man weiß wo die Grenzen liegen.
    Es ist wie du sagst. Blinde Argumentation ist nicht richtig. Besser wäre eine vorausschauende.

  5. was hat den bitte „ökologische Stadtplanung“ und der „Jangtsekiangstaudamm“ mit der fortschreitenden errosion in extrem trockenen regionen zu tun ? und ja, mit genetisch veränderte pflanzen die viel unempfindlicher gegenüber zb. extremer trockenheit sind und zb. auch breite wurzeln haben kann ein weiterschreiten der errosion in vielen regionen verhindert werden und damit der fatale dominoeffekt der verwüstung begrenzt werden. die gentechnik ist die zukunft, ob nun die nahe oder ferne, sie wird kommen, spätesten dann wenn mal 10 milliarden menschen ernährt werden wollen und das nicht mehr durch gezüchtete pflanzen möglich sein wird.

  6. Ökologische Stadtplanung hilft es zu verhindern!…
    Großstädte führen zu einer Verstädterung und je nach ihrem Standort kann sie auch zur Wüstengrößerung beitragen. Ich habe da mal ein Bercht über Kairo gesehen.

    Das mit den größeren Wurzeln und anderen Vorteilen sind Wunschdenken. Es besteht ein primärer Fehler im Denksystem.
    Darüber schreibe ich noch einen Post.
    Jedenfalls warum soll eine genveränderte Pflanze das schaffen, mit all seinen Vorteilen, was 70000 natürliche Pflanzenarten nicht schaffen können?
    Du meinst mit gentechnik können wir die Natur zu unseren Zwecken, ob es nun Wüsteneindämmung oder etwas andere ist, ausnutzen?
    Die Realität ist, dass wir die natürliche Landschaft gerade eben durch Monokulturen durch gleiche Pflanzenarten!!! zum Sterben bringen. Stichwort Bodenerrosion.
    Eine Pflanze ist ein Standteil eine s Kreislaufes, wenn etwas fehlt so hat das Auswirkungen.

    Gentechnik ist die Zukunft? Gentechnik kann zu einer Gefahr und Vernichtung der bologischen Vielfalt werden. Ich betone kann, denn unnütz ist sie nicht. Aber ihre Wirkungsweise ist eine Vision.

  7. und nebenbei gemerkt.
    Wir werden uns selber dezimieren. Eine Zahl von 10 MRd. Menschen werden wir nicht erreichen, so klug sind wir nicht.

  8. „Allerdings gehen viele Demographen davon aus, dass es irgendwann zwischen 2075 und 2100 zu einer Stabilisierung der Weltbevölkerung bei ca. 11 Mrd. kommen wird.“ Kriege, pandemien usw. ausgeschlossen.

    „Jedenfalls warum soll eine genveränderte Pflanze das schaffen, mit all seinen Vorteilen, was 70000 natürliche Pflanzenarten nicht schaffen können?“ -> weil die evoluton für unsere maßstäbe zu langsam ist und auch sie nicht perfekt ist. ihr etwas unter die arme zu greifen schadet nicht.

    „Die Realität ist, dass wir die natürliche Landschaft gerade eben durch >>Monokulturen< < durch gleiche Pflanzenarten!!! zum Sterben bringen. Stichwort >Bodenerrosion< ."
    -> verstehe den zusammenhang nicht

    „Gentechnik kann zu einer Gefahr und Vernichtung der bologischen Vielfalt werden.“ -> da kommt der mensch an sich ihr aber schneller zuvor

  9. zu dem letzten genpost meld ich mich wenn ich mehr zeit habe….

  10. Die Evolution für unsere Maßstäbe zu langsam ist?
    Ich glaube die Geschichte und Wirkungsweise der Evolution ist älter als wird. Was meinst du wenn sie schneller arbeiten würde? So schnell wie wir?
    Ich denke dann würden wir innerhalb v. 100 Jahren aussterben, da wir nicht mehr auf ihre Veränderungen anpassungsfähig sind.
    Die Natur war nie perfekt alles was sie errichtete sind Zufallsmutationen. Aber, dass wir meinen wir können sie perfektionieren ist überheblich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: