Verfasst von: sanddancer | Januar 4, 2008

Jugendgewalt

Vorweg, ich bin noch nicht zusammengeschlagen worden, anscheinend hatte ich bisher Glück.

Denn nach dem Überfall zweier Jugendlicher auf einen Rentner wird solch ein Trubel um das Thema Jugendgewalt gemacht, dass man meinen könnte, es herrscht pure Gewalt in den dunklen Tunneln und Straßenbahnen Deutschlands. Dem ist nicht so. Doch die Politik, allen voran Roland Koch, verlangt heftig nach härteren Strafen, Gesetzen bis zu sogenannten „Erziehungscamps“ für Jugendgewalttäter. Das Thema wurde von der CDU zum Wahlkampfthema proklamiert und dabei mit ausländerfeindlichen Klischees populistisch gearbeitet. Was soll das? Selbst die Polizei verneint diese Forderungen.

Wie ist es wirklich mit der Zahl der Ausländerstraftaten?
Sicherlich ist es richtig, dass ausländische Jugendliche im Bezug zum Anteil ihrer Bevölkerungsanzahl häufiger kriminell werden als deutsche Jugendliche. Nun ja das hat allerdings auch seine Gründe wie der Mangel an Sprachkenntnissen und Integration, Arbeitslosigkeit, abgebrochener Schulen oder Familienproblemen. Niedersachsens Kriminologe und Politiker Pfeifer meinte dazu, dass jugendliche Ausländer in Bayern häufiger straffällig werden als in Niedersachsen, da die Schule in Bayern Migrantenkindern keine Perspektive bitte. Dazu kann man meinen was man will. Doch die Kriminalstatistik zeigt genauere Zahlen (s. Seite 81 ff). Zwar ist die Zahl von Gewalttaten Nicht-deutscher geringfügig gestiegen, doch die Gesamtanzahl an nicht-deutschen jugendlichen Straftaten ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen.

Alles was Koch dazu einfällt sind härtere Strafen, während er anstatt zu integrieren, Stimmung gegen Ausländer macht. Doch was bringt eine Erhöhung von Strafen? Wahrscheinlich gar nichts. Was bringen 15 Jahre Abschreckung , was 10 nicht wirken? Und mal ganz ehrlich, die meisten jugendlichen Delikte (wie Ladendiebstahl z.B.) sind wohl eh nicht mit 10 Jahren zu ahnden. Erziehungscamps unter Zwang helfen auch nicht viel. Zwang macht den Menschen kaputt. Besser wäre es wenn Straftäter vor einem gleichen Strafanwalt kommen, der sie kennt und so gezielt reagieren kann. Aber eigentlich müsste man schon früher anfangen mit Integration, indem man viel mehr Erzieherin einstellt, die die Sprache vermitteln und der Kriminellen Laufbahn vorbeugen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: