Verfasst von: sanddancer | Januar 12, 2008

Koch, Ausländer, Integration

„Die Union hat in der Debatte über die Jugendkriminalität mit neuen Forderungen nachgelegt. Ausländer, die ihre Kinder vom Deutschlernen abhielten, sollten künftig kein Kindergeld und keine Sozialhilfe mehr bekommen, verlangte Wirtschaftsexperte Laurenz Meyer in der „Bild“-Zeitung vom Samstag.“

hier zu lesen

Ich habe schon seit langem die Vorstellung, dass das Wort Gleichheit in Deutschland eine ganz eigene Bedeutung von gleich hat. Gleichheit bedeutet nämlich = nicht nur Unterschiede aus dem Weg räumen, sondern v.a. „Gleichmachen“.
Denn Unterschiede zum Gleichmachen gibt es ja genügend. Manche habe eine andere Hautfarbe, manche sprechen eine andere Sprache oder leben eben nach anderen kulturellen Prinzipien. Wenn wir etwas mehr Gleichheit erreichen wollen, denkt sich der eine oder andere Politiker, sollten wir eben den „Unterschiedlichen“ Deutsch beibringen, so seine Unterschiede beseitigen und ihn damit friedlicher machen. naiv

Aber mal ganz ernsthaft, ich wäre nicht überrascht, wenn der nächste Wahlkampf wie in der Schweiz geführt wird, mit sündenbockhaften schwarzen Schafen, die „rausgekickt“ werden. Ganz so schlimm ist es noch nicht, aber die Aussagen wie „Der Druck zur Integration muss erhöht werden. “ verbunden mit rassistischen Vorurteilen, ist kein großes Zeichen von Weitsicht und Toleranz. Wobei der Druck wirklich erhöht werden muss; auf unsere Politiker, die meinen, indem sie Geld bei Ausbildung und Erziehung sparen, gute Bürger wie am Laufband zu erhalten. Man kann denken was man will, aber durch Druck und Diskriminierung erreicht man keine Integration .

Die neue Idee von Koch und Co., Ausländern, die ihre Kinder nicht in den Deutschunterricht bringen, das Kindergeld zu entziehen, ist auch wieder nur eine erbärmliche Methode, Menschen zu einem Verhalten und Denken zu zwingen, was wenig mit Verständnis zu tun hat. Nichts gegen Deutschunterricht, aber der muss auch für ausländische Kinder auf „normalem“ Weg zu erreichen sein. Normaler Weg meint, im Kindergarten, Schule und Extraunterricht, aber nicht durch Zwang und nach dem Motto entweder du lernst deutsch oder deine Eltern bekommen kein Geld. Nebenbei glaube ich nicht, dass es ausländische Familien gibt, die ihre Kinder wohl vom Deutschlernen abhalten. Im Gegenteil eine zweisprachige Erziehung ist doch gang und gebe.

Die restlichen Vorurteile von den gefährlichen Bussen und Bahnen, die im Artikel vorkommen, sind gänzlich überzogen. Man merkt wie oft Koch sich in Bussen und Bahnen auhält; nämlich gar nicht.

Was nun gebraucht wird, ist eine nüchterne Aufklärung über den wirklichen Zustand von Integration, mit dem versuch einer vernünftigen Kösung, nach den unzähligen dunklen Vermutungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: