Verfasst von: sanddancer | März 29, 2008

Shirin Neshat – wichtiges im Leben

Ehtnie, Religion, Nationalität und Geschlecht sind 4 Schlagwörter, die sicherlich äußerst verschiedene Inhalte besitzen und doch zusammengehören. Leider resultiert aus ihnen allzu oft folgendes Problem: der Konflikt. Konflikte innerhalb und zwischen diesen Eigenschaften, sodass diese voneinander getrennt werden, aus welchen Gründen auch immer. Doch dabei ist es so, dass Menschen Religion, Geschlecht, Nationalität u Ethnie in sich vereinen, eben als Mensch. Wenn die Konflikte zu stark sind, dann kann es passieren, dass ihre innere Verbindung im Menschen aufgrund der Differenzen reißt. Einzelne dieser Faktoren werden als die perfekte Einheit angesehen und zu stark bewertet. Der Mensch geht aufgrund des Konfliktes kaputt und leidet..

Natürlich ist es fraglich diese 4, ich nenne sie mal „menschlichen Zugehörigkeiten“, in diesem Lichte zu beleuchten, einfach gleichzusetzen ohne ihre Hintergründe, Inhalte und Zusammenhänge zu beachten. Ich will das auch nicht, denn sicherlich kann man auch, ohne auf sie großen Wert zu legen, sein Leben gut leben. Sie sind nicht lebensbedeutend, vorausgesetzt man steht nicht unter ihrem Zwang. Doch genau darum geht es in den Kunstwerken der Iranerin Shirin Neshat, die als Jugendliche aus dem Iran auszog um in den USA Kunst zu studieren. Als sie zurückkehrte, hatte sich vieles geändert. Der Iran war eine Diktatur geworden.

Im Hintergrund von Religion und Geschlecht z.B. thematisiert Shirin Neshat Gegensätze. Die Gegensätze und Differenzen, die den Menschen prägen und die man hinterfragen sollte. In tiefer Unruhe verbindet die Künstlerin was zusammen gehört und doch sehr weit auseinander liegt oder was nicht zusammen gehören sollte und doch eine Verbindung eingeht. Sei es ein Gefühl, das Gefühl der Liebe zwischen Frau und Mann oder die Unterdrückung und Wehrlosigkeit, durch eine Frau gefangen ist. Sehr kritisch zeigt Neshat so eine Gesellschaft und Menschen, die vielleicht dies und das sind (automatische Eigenschaften besitzen), aber damit nicht zufrieden sein können. Es sind andere Sachen, die das Leben humaner machen und danach soll gesucht werden.

Ähnlich wie Marjane Satrapi, die mit ihren bemerkenswerten Film Persepolis als Vermittlerin zwischen Kulturen fungiert, versucht auch Shirin Neshat den Iran und die muslimische Kultur verständlicher zu machen. Dies erreicht sie durch kritische, bewegende, anklagende und nachhaltige Kunstwerke.

bilder
bilder

Advertisements

Responses

  1. cool

  2. This is really interesting, You’re a very skilled blogger. I have joined your feed and look forward to seeking more of your magnificent post. Also, I have shared your web site in my social networks! gecgegccegab

  3. thank you


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: