Verfasst von: sanddancer | Mai 17, 2008

patriotische Wunschträume contra Wirklichkeit

„Das PFS will drei Dinge:

1. Die Vernetzung möglichst vieler süddeutscher Rechter, Patrioten und Nationalisten untereinander
2. Die Bildung von lokalen und regionalen Aktionsgruppen, die mit verschiedensten Aktionen auf die derzeitige missliche Lage in unserem Land aufmerksam machen
3. Mit seinen Möglichkeiten dazu beitragen, dass Deutschland wieder ein von christlichen Werten und deutscher Bevölkerung geprägtes Land wird.“

„VERGANGENHEIT
Das PFS ist der Meinung, dass die deutsche Vergangenheit insgesamt in der deutschen Bildungs- und Meinungsindustrie eindeutig und einseitig negativ und bluttriefend dargestellt wird. Es gibt zu Recht Wissenschaftler und Historiker, die an der überall manifestierten alleinigen deutschen Kriegsschuld rütteln… Das PFS sagt: Reinigung der Deutschen von der einseitigen linken Besudelung, aber kein blinder Hitlerismus.“

Dazu sage ich nur, beim Dritten Reich gibt es NICHTS schön zu reden.

Umso mehr ich diesen Blog http://patriotischesforumsueddeutschland.wordpress.com/ lese, umso tiefer wird meine Überzeugung, dass ich die soziale Krankheit Nationalismus, genauso wie jegliche Art von Vorurteilen und Rassismus zutiefst verabscheue. Aber er passt nur zu gut in die neo-patriotistischen Vorgänge in der letzten Zeit: No-Go-Areas, Eva Herrmanns Äußerungen zur NS-Zeit, zweifelhaft Freudensausbrüche bei der Fußball-WM. Und wie vor 80 Jahren tuen unsere Bürgerlichen so anständig und unschuldig als ob die NS-Zeit ein Unfall war. Geschichte ist machbar und diese Jungs da oben brauchen ein klein bisschen mehr Bildung.

Deutschland ist anderen Völkern von Natur aus überlegen,
die Bundesrepublik ist durch Ausländer überfremdet.
Du bist Deutschland und Eva Herrmann findet das toll.

Ich nicht. Ich bin nur einer von 6,5 Mrd. Menschen, habe eine Menschenwürde, die durch universelle Menschenrechte geschützt wird; ich habe sicherlich kein Anrecht, die Erde in Staatsgebilde zu zerlegen, identifiziere mich mit Kulturen und versuche diese mit anderen Menschen zu teilen und von ihren zu lernen. Irgendwann nenne ich das dann vom Verstehen zur Verständigung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: