Verfasst von: sanddancer | Januar 28, 2007

Studiengebührdemo Karlsruhe – Bericht

„3000-4000“ Menschen ,eine kleine Menge wenn man bedenkt um was es geht, hatte sich am Freitag in den Gassen von Karlsruhe zusammengerottet. Doch sie war groß genug um zu zeigen, was man von den verabschiedeten Studiengebühren hält. Groß genug um Gesicht zu zeigen, in Karlsruhe und seinem glotzenden Publikum.
Nach einem Zug durch die Stadt und einer Fete am Marktplatz trieb die Menge auseinander. In der Innenstadt kam es zu Störungen des Verkehrs und einer Hasenjagd mit der Polizei. In unserem regionalen, konseravtiven Kampfblatt BNN wurde diese Aktion als Gewaltanwendung beschrieben, die als Erreichung der Ziele nicht förderlich erscheint. Nach den vom Gericht abgelehnten Forderungen, wie Krachvermeidung u.a., hätte es am besten ein stiller Zug igendwo in einer Nebengasse werden sollen. Für Gewalt ist die Polizei zuständlich. Es ist vor allem Protest durch AKTION, ohne Gewalt.
Am Ende bleibt die Einsicht, die Masse kann sich mobilisieren und etwas erreichen, aber verändern kiann sie nichts. Aber wir müssen zeigen, dass wir mit der Politik der „oberen Herren und Damen“ nicht zufrieden sind!
„Wie sind hier, wir sind laut, weil man uns die Bildung klaut!“ (auch wenn es uns keiner glaubt)

Bericht

Advertisements

Responses

  1. …und es war saukalt *-*


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: